Trainingsplan 2016

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 15. Februar 2016

Dies ist der Trainingsplan für die Saison 2016.

Fragen oder Anmeldungen zum Schnuppersegeln: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Trainingsplan

Abenteuer-Wochenende

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 19. Januar 2016

Am vergangenen Wochenende hatte die Jugend das "Winter-Abenteuerwochenende".
Es wurde einmal nicht gesegelt - statt dessen wurde Wert auf Teamgeist, Spaß an Land und Theorie gelegt.

Von Freitag Abend bis Samstag haben wir Frühsport gemacht, sind Schwimmen gegangen, hatten eine Nachtwanderung mit Fackeln und haben im Jugendraum des Clubs geschlafen.

Die Theorieeinheit hat so einiges nochmal aufgefrischt und hat mit einigen Segelvideos und Anekdoten Jugend und Trainern auch viel Spaß bereitet.

Am Sonntag fand noch die Jugendversammlung statt, hier wurde unteranderem über das Trainingskonzept für das Jahr 2016 beraten. 

Ein klasse Wochenende wie auch Mathias Ohn (14) fand: "Das Wochenende war sehr schön. [...] Könnten wir das nächste Wochenende etwas länger machen?"

 

Herbst-Sonnenuntergang

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 10. November 2015

In der letzten Woche boten die 18°C und Sonnenschein (im November!) nocheinmal die Möglichkeit aufs Wasser zu gehen.

Hier im Bild die Woffelsbacher Bucht in Herbststimmung nach dem Sonnenuntergang, aufgenommen von einem unserer Mitglieder.

Danke für die Einsendung!

 

Gastronomiejubiläum: Party bis in die Nacht!

  • Veröffentlicht: 09. November 2015

Am 31. November 2015 war es im YCR wieder soweit! 

Stefan Krag und seine Familie feierten bei vollem Haus ihr 5- jähriges Gastronomiejubiläum! Neben Clubmitgliedern und Woffelsbachern sind auch Segler von anderen Vereinen zu dem jährlichen Event in den Yacht Club gekommen.

Nachdem sich die Gäste mit einem leckeren Steak oder Schnitzel gestärkt hatten, kam als musikalischer Höhepunkt, wie bereits aus den Vorjahren bekannt, die Schlagersängerin Roberta Lorenza und heizte dem Publikum kräftig ein. Erst nach 2 Zugaben ließen die Gäste Roberta wieder gehen!

Danach war die Party aber nicht vorbei, denn die Yacht Club DJs legten heiße Rhythmen auf und machten mit Spots und Moving Heads das Restaurant zu einer Disko, sodass bis weit nach Mitternacht ausgiebig getanzt wurde.

Familie Krag bedankt sich für diesen sehr schönen Abend und freut sich schon auf das nächste 6- jährige Jubiläum im kommenden Jahr.

 

Fackelwanderung und Adventsessen im YCR

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 08. November 2015

Liebe Clubmitglieder,

es ist wieder soweit! Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir wollen die Saison mit einer gemeinsamen Veranstaltung abschließen.

Wir treffen uns

am Samstag, 28. November 2015 um 16:30 Uhr

am Clubhaus und gehen dann gemeinsam zur neuen Mitte Woffelsbach, wo die Fackeln ausgegeben werden und die Wanderung beginnt. Anschließend findet ein adventliche Essen im Clubhaus statt. Weitere Details im Anhang.

Wegen der Anzahl der benötigten Fackeln und der Planung für das Essen ist eine vorherige Anmeldung bis 22. November 2015 unbedingt erforderlich.

 

Viele Grüße

Euer Vorstand

 

Hier die offizielle Einladung:

Einladung

Saison 2015 mit Flitzpiepchen

  • Geschrieben von Detlef Müller-Böling
  • Veröffentlicht: 29. Oktober 2015

Auch wenn bisher auf diesen Seiten nichts veröffentlicht wurde, so bin ich doch in diesem Jahr auch wieder des öfteren Regatten gesegelt. Am Ende der Saison ist es vielleicht gut ein Resümee zu ziehen. Sieben Regatten auf meinem 2.4mR "Flitzpiepchen" führten mich von Essen bis Antwerpen, wobei ich 46 Wettfahrten beendete - drei ließ ich wegen Eisregens am Bostalsee aus, das Alter fordert seinen Tribut oder wendet sich gegen zu viel Wahnsinn.

Die Bedingungen waren jahreszeitlich sehr durchwachsen. Am Anfang des Jahres - Ende März und Anfang April (Essen, Bostalsee) - wollte es nicht warm werden und auch Ende Oktober (Antwerpen) war frösteln angesagt. Etliche geplante Wettfahrten fielen zu viel Wind (Essen mit Sturmtief "Niklas") oder Flaute (Chiemsee, Antwerpen) zum Opfer. 

Die Ergebnisse streuten wie der Wind. Dreimal wurde ich bei starker internationaler Beteiligung (Briten, Niederländer, Dänen, Tschechen) im Gesamtrang 6.. Bei eher nationaler Besetzung wurde ich einmal 2. (Münster) und zweimal 1. (Edersee, Chiemsee). Den schönsten Titel gibt es nicht unbedingt für die Regatta mit der schärfsten internationalen Konkurrenz und so wurde ich denn in Prien am Chiemsee zum vierten Mal "Bayerischer Meister".

Alles in der Übersicht und die Links führen zu detaillierteren Berichten:

Datum Gesamtrang Teilnehmer Regatta Veranstalter See
30.03.15 6 19 EssenCityRuhrCup Wassersportverein Baldeneysee Baldeneysee
06.04.15 10 14 Saar-Lor-Lux-Cup Yachtclub Saarbrücken Bostalsee
20.04.15 2 24 MünsterCityCup Segel-Club Münster Aasee
04.05.15 6 19 BerlinCityCup Yachtclub Berlin-Grünau Müggelsee
18.05.15 1 17 EderseeCup Segelsportgemeinschaft Edersee Edersee
21.09.15 1 19 Bayerische Meisterschaft Segelclub Prien Chiemsee Chiemsee
25.10.15 6 21 AntwerpCityCup Royal Yachtclub van Belgie Galgenweel

 

Optis bei der Landes-Jüngsten Meisterschaft

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 29. September 2015

Nike und Roxane Flachsenberg sind am vergangenen Wochenende auf dem Ijsselmeer bei der LJüM 2015 angetreten und haben sich bei Wind, Wettter und Welle auf einem Teilnehmerfeld von 100 Optis behaupten können!

Wir gratulieren euch herzlichst zu dem grandiosen Ergebnis und freuen uns mit euch für diese Erlebnisse!

Hier der Bericht unserer zwei Mädels...

 

Das gute Wetter bei der diesjährigen LJüM NRW in Medemblik machte den über 100 Teilnehmern viel Freude. Die vom Düsseldorfer Yacht Club hervorragend ausgerichtete Regatta war für die beiden YCR Kids eine sehr gute Gelegenheit das bisher gelernte auf einem großen Revier anzuwenden. Betreut wurden sie dabei vom erfahrenen SVNRW Trainer Friedhelm Jansen, der wie immer wertvolle Tipps hatte.

Nach 6 konzentriert gesegelten Wettfahrten (Platz 39 und 48) war endlich Zeit für ein ausgelassenes Spiel im Wasser.

 

 

 

Silvesterparty im YCR

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 21. Oktober 2015

Am 19.November startet der Kartenvorverkauf für die Silvesterparty im YCR. Es gibt ein großes Silvesterbuffet und alle Getränke sind frei.

- 29,99€. Nur solange der Vorrat reicht.

 

Westdeutsche Meisterschaft: Spannende Wettfahrten bei schwachen Winden

  • Geschrieben von Tobias Vomberg
  • Veröffentlicht: 27. September 2015

Am 19. und 20. September veranstaltete der Yacht Club Rursee die Westdeutsche Meisterschaft der H-Boote.

Die Regatta entscheid der Titelverteidiger Gerd Miethe mit seiner Crew für sich. Herzlichen Glückwunsch.

Direkt dahinter folgte Erich Offermanns (2.), Stephan Dauber (3.), Holger Sueße (4.), Rainer Ochs (5.), Wolfgang Creutz (6.). Das Gestamergebnis ist als PDF angehangen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Ebenso möchten wir uns bei allen Teilnehmern und der Wettfahrtleitung für Ihren unermüdlichen Einsatz bedanken: "Die Organisation an Land war perfekt" und "Die Regattaleitung hat das Beste aus den gegebenen Wetterverhältnissen gemacht" bestätigten mehrere Teilnehmer der Regatta.

Die Ereignisse rund um dieses Wochenende hat Markus Spieker zusammengefasst:

Mit einer konstanten Leistung gelang es Gerhard Miethe vom Segelsportclub Rursee (SSCR) auf dem Rursee seinen im Vorjahr errungenen Titel als Westdeutscher Meister zu verteidigen. Zudem wurde er mit dem Erfolg in dieser Regatta auch Landesmeister NRW der H-Boote.

Schwacher, aber segelbarer Wind begrüßte die H-Boot-Segler am Abend des 18. September beim Yacht Club Rursee zur Westdeutschen Meisterschaft der H-Boote und zur Landesmeisterschaft NRW in dieser Bootsklasse. Kulinarisch wurde der Begrüßungsabend von Hamburgern in King Size-Größe bestimmt – die passende Grundlage für spannende Wettfahrten und große Vorsätze für den nächsten Tag.

Die Erste Wettfahrt begann am 19. September bei zwei bis drei Windstärken. Rainer Ochs vom Aachener Boots-Club Rursee konnte sie vor seinen Clubkollegen Daniel Jonkmanns und Erich Offermanns, dem Sechstplatzierten bei der kürzlich auf dem Gardasee ausgesegelten Weltmeisterschaft, für sich entscheiden.

Auch beim zweiten Lauf bliesen noch zwei bis drei Windstärken, die allerdings auf westliche Richtung gedreht hatten. Dadurch war es notwendig eine andere Bahn auf dem Rursee auszulegen. Gerhard Miethe gelang es, sich auf der letzten Kreuz sich an die Spitze des Feldes zu setzen und den Sieg nach Hause zu fahren. Zweiter wurde Rainer Ochs vor Erich Offermanns erneut auf dem dritten Platz. Damit führte nach der zweiten Wettfahrt Ochs in der Gesamtwertung vor Miethe auf dem zweiten und Offermanns auch dem dritten Platz.

Der Jahreszeit entsprechend wurde in der folgenden einstündigen Pause ein Imbiss mit Leberkäse gereicht. Frisch gestärkt ging es wieder aufs Wasser, doch leider hatten sich wohl nur die Segler gestärkt, während der Wind auf ein bis zwei Beaufort abflaute. Dennoch wurde die dritte Wettfahrt gestartet. Sie brachte spannende Matches zwischen einzelnen Teilnehmern und eine sehr knappe Entscheidung. Sie fiel erst auf den letzten Metern. Erst zehn Meter vor dem Ziel gelang es Gerhard Miethe, den zu diesem Zeitpunkt führenden Erich Offermanns zu überholen. In diesem Lauf siegte Miethe vor Offermanns und Matthias Claßen.

Ein sehr schönes Festessen mit großem Buffet brachte neue Kräfte und große Vorsätze für den neuen Tag. Leider hatte wohl niemand Rasmus informiert denn ein spiegelglatter See begrüßte die Flotte zum Frühstück. Trotz mehrerer Versuche kam keine weitere Wettfahrt mehr zustande. Damit verteidigte Gerhard Miethe den Titel des Westdeutschen Meisters der H-Boote und errang den Titel des NRW-Meisters der H-Boote – ein vom SV NRW vergebener Titel. Zweiter wurde Erich Offermanns. Mit einer konstanten Leistung segelte Stephan Dauber fast unbemerkt auf den dritten Platz der Gesamtwirkung. Trotz einer seiner Spitzenpositionen in allen Läufen, konnte Reiner Ochs nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Ihm war leider in der dritten Wettfahrt ein Frühstart unterlaufen, der ihm 17 Punkte brachte und ihn so auf den fünften Rang der Gesamtwertung stürzen ließ.

"Die Organisation an Land war perfekt" und "Die Regattaleitung hat das Beste aus den gegebenen Wetterverhältnissen gemacht" bestätigten mehrere Teilnehmer der Regatta. 

Quellenverweis: http://www.h-boot.org/news/items/3542.html

 

Ergebnisliste

 

Aktuelle Stauhöhe
 
Pegelstände als Zeitreihen

Back to Top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok